Wir über uns

Liebe Blasmusikfreunde!

Wir, die Kesselring Musikanten, sind eine Blaskapelle, die alle Ihre Ansprüche im Bereich Blasmusik erfüllt.

Die musikalische Ausrichtung ist schwerpunktmäßig die böhmische und mährische Blasmusik in ihrer für diese Sparte typischen Besetzung von 12 Musikanten.
Wir verstehen es, ihre Veranstaltung nicht nur musikalisch zu umrahmen, sondern ihre Zuhörer zu begeistern. Ob im Festzelt, in Konzerthallen, bei Geburtstagen oder bei Hochzeiten, für jeden Anlass haben wir die richtigen Stücke dabei.
Breit aufgestellt mit erstklassiger Literatur aller namhaften Komponisten, teils selbst arrangiert und exakt auf unsere Besetzung abgestimmt.
Bigbandsound, solistische Einlagen, Tanzmusik oder die bekannten Klassiker der Blasmusik, hören und sehen Sie alles vorgetragen im stets eigenen Stil...

...unnachahmlich
...unwiderstehlich
...unbandig

Der zweistimmige Gesang rundet dabei die Musik ab und macht jede Veranstaltung zu einer gelungenen Veranstaltung.

Aufgrund der spieltechnischen Versiertheit haben sich die Kesselring Musikanten weit über die heimatlichen Grenzen hinaus einen Namen gemacht.

Aber - wir sind keine Stimmungsband im klassischen Sinne.

die Geschichte ...

Nun, unsere Geschichte begann im Spätsommer 2002.Herkunft Kesselring Musikanten

Zehn gestandene Musikanten und gute Freunde, die aus verschiedenen Landkreisen kommen (nebenstehende Übersichtskarte zeigt den aktuellen Einzugsbereich), beschlossen am 10. Oktober 2002 gemeinsam Musik zu machen.

Der Ort, an dem man sich regelmäßig treffen wollte, war schnell gefunden: Marktsteft zeigte sich als idealer Mittelpunkt, da jeder ungefähr die gleiche Fahrtstrecke zu bewältigen hat.

Also setzte man sich zusammen, um die große Frage "Wie geht`s jetzt weiter?" zu klären.

Weitere Musikanten waren nötig, um eine spielfähige Besetzung zu bekommen.
Was aber am meisten Not tat war ein fähiger Dirigent, der in der Lage ist, die Kapelle in die angestrebte musikalische Richtung zu führen.

Glücklicherweise konnten die fehlenden Stimmen schon recht bald mit Musikern besetzt werden, denen auch Kameradschaft ein wichtiger Begriff ist.
Gefunden und in die Kapelle eingebracht wurden die Kollegen nicht zuletzt von unserem Dirigenten Jochen Münz, der nun beginnen konnte, aus der Kapelle einen ausgewogenen Klangkörper zu formen.